Gerösteter Rosenkohl mit Granatapfelkernen und würzigen Räuchertofu chips

Gerösteter Rosenkohl mit Granatapfelkernen und würzigen Kokoschips

Wer diesen gerösteten Rosenkohl erst mal gegessen hat, der lässt den gekochten gerne links liegen! Ich würde das Rosenkohl Rezept, an deiner stelle, unbedingt ausprobieren, denn Rosenkohl ist so ein leckeres und gesundes Gemüse, mit dem man die verschiedensten Gerichte zaubern kann. Ich war selbst überrascht, was man alles mit den old school Rosenkohl machen kann. Manchmal dauert es eben etwas länger.

 

Gerösteter Rosenkohl mit Granatapfelkernen und würzigen Räuchertofu Chips

Zubereitung ca. 30 Minuten
Backzeit ca. 45 Minuten

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

1 kg Rosenkohl
Rapsöl
1 Knoblauchzehe, gepresst
1-2 EL Ahornsirup
Salz

TOPPING:
1/2 Tasse Räuchertofu
1 EL Rapsöl, flüssig
1-2 EL Sojasauce
2 Tropfen Raucharoma
1 Tasse Granatapfelkerne

 

Zuerst das Topping zubereiten!
Dafür den Räuchertofu in kleine dünne Scheiben schneiden, mit Rapsöl, Raucharoma und Sojasauce vermischen und 5-10 Minuten durchziehen lassen.

Scheiben auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und im Ofen ca. 10 Minuten rösten. Sie sollten leicht bräunlich und kross sein. Abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Rosenkohl waschen und putzen. Dabei die äußeren braunen Blätter entfernen, die Röschen halbieren und in eine Schüssel geben.

Rapsöl, Knoblauch, Ahornsirup und Salz zum Rosenkohl geben und gut vermengen.

Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und bei 180° ca. 30 Minuten lange rösten, bis der Rosenkohl weich und goldbraun gebacken ist.

Den Rosenkohl auf Tellern verteilen und mit den Granatapfelkernen und Chips bestreuen.