Kichererbsen-Spinat-Salat mit Sprossen & Rote Bete

 Kichererbsen-Spinat-Salat mit Sprossen & Rote Beete

Die Kichererbse wird schon seit ca. 8000 Jahren kultiviert. Sie begann ihren Siegeszug in Kleinasien und ging weiter nach Indien und in die Mittelmeerregion. Ihr buttrig-nussiger Geschmack fügt sich sehr gut in viele Gerichte ein.

Verschiedene Gesundheitsorganisationen empfehlen den Verzehr von Kirchererbsen 2-3 mal pro Woche bis sogar täglich! Die Kichererbse enthält wertvolle Ballast-, Nähr- und Vitalstoffe. Sie wirkt antioxidativ, schützt Herz und Kreislauf, wirkt positiv bei Diabetes, macht satt und eignet sich daher sehr gut zum Abnehmen. Welch eine Hülsenfrucht.

 

Kichererbsen-Spinat-Salat mit Sprossen & Rote Bete

Zubereitung 10 Min.
Backzeit Kürbis ca. 30 Min.

FÜR 4 PERSONEN

2 Tassen Kürbis, im Ofen geröstet
200 g frischer Spinat oder Portulack, kleine Blätter
1 Glas Kichererbsen, Füllmenge 350 g

DRESSING
1 Tasse Cashewcreme
1 TL Senf, mittelscharf
1 EL Ahornsirup
1 TL Apfelessig
Pfeffer aus der Mühle
Salz

TOPPING
Rote Bete, dünn gehobelt
1 Tasse Sprossen
1/2 Tasse Granatapfelkerne
Petersilie, kleingehackt

Spinat putzen, waschen und leicht trockenschleudern.

Kichererbsen waschen, abtropfen lassen.

Spinat, Kichererbsen und Ofenkürbis in eine Salatschüssel geben.

Alle Zutaten für das Dressing verrühren, abschmecken und über das Gemüse geben.

Mit dem Topping garnieren.