Knödel mit Schwammerlsauce - bayrisch-deftig & vegan

 Knödel mit Schwammerlsauce - bayrisch-deftig & vegan

Ein alter Klassiker in Bayern. Knödel lassen sich problemlos rein pflanzlich zubereiten und sind bei den meisten Menschen sehr beliebt. Ein gelungener Knödel schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut - egal ob aufgewärmt, gebraten oder kalt im Salat

 

Knödel mit Schwammerlsauce - bayrisch-deftig & vegan

Zubereitung ca. 45 Minuten

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

KNÖDEL
250 g Knödelbrot
1-2 Tassen Sojamilch, ungesüßt oder Wasser
1 Zwiebel
3 EL Alsan
1/2 Tasse Sojasahne
Petersilie
Salz

SAUCE
1 Zwiebel
Alsan
500 g gemischte Pilze oder nur Champignons
2 Tassen Soja- oder Cashewsahne
1-2 Tassen Wasser
Muskatnuss, gerieben
1 EL Hefeschmelzflocken
Petersilie, gehackt
Pfeffer aus der Mühle
Salz

DEKORATION:
gehackte Petersilie

Knödelbrot in eine Schüssel geben.

Sojamilch bzw. Wasser erwärmen und über das Brot gießen, zugedeckt mindestens 15 Minuten stehen lassen.

Zwiebel klein würfeln, in Alsan anbräunen, mit den restlichen Zutaten zur Knödelmasse geben und mit den Händen alles gut vermengen.

Knödel formen und in leicht kochendem Salzwasser ca. 15-20 Minuten ziehen lassen.

Gut abtropfen lassen und warm stellen.

In der Zwischenzeit für die Sauce die fein gehackte Zwiebel in Alsan glasig dünsten.

Pilze putzen, klein schneiden, hinzugeben und 8-10 Minuten weiterdünsten.

Mit den restlichen Zutaten der Sauce gut verrühren.

Die Knödel mit der Sauce und frischer Petersilie anrichten

Tipp

Ist der Knödelteig zu weich, etwas Semmelbrösel hinzufügen. Knödel lassen sich am besten mit nassen Händen formen.